Pfarrkirche St. Katharina

Lichterweg20
Lichterweg20
Datum:
29. Nov. 2020
Von:
Lichterweg m Advent

Der Schlüssel im Herzen

Lichtblick20e
Lichtblick20e

Nachdem Gott die Welt und den Menschen erschaffen hat, lebten Adam und Eva mit Gott im Himmel. Gott wollte aber, dass Adam und Eva den Himmel verlassen, um sich auf Erden weiterentwickeln und seelisch wachsen und reifen zu können. Dies gelang Gott, in dem er Adam und Eva durch ein Verbot auf die Existenz des Baumes der Erkenntnis aufmerksam machte und dann die Schlange beauftragte, ihnen die Frucht dieses Baumes schmackhaft zu machen.

Nachdem Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis gegessen hatten, gingen ihnen die Augen auf und sie konnten Gut und Böse, Liebe und Hass erkennen und unterscheiden. Dies war die Grundvoraussetzung für die ersten Menschen, sich persönlich weiterentwickeln zu können.

Danach diskutierte Gott mit bestimmten Engeln, wie es möglich sein, die Menschen davon abzuhalten, wieder in den Himmel zu kommen. Ein Engel schlug vor, den Himmel zu verschließen. Diesen Vorschlag fand Gott sehr und frage, wo man den Schlüssel verstecken könnte, und zwar so, dass die Menschen ihn nicht so leicht finden können. „Wir sollten den Schlüssel in den tiefsten Tiefen des Meeres verstecken“, sagte ein Engel. Gott aber antwortete: “Ich kenne die Menschen, dort werden sie ihn finden.“

Daraufhin machte ein anderer Engel einen Vorschlag: „Wir verstecken den Schlüssel ganz weit weg von der Erde im Weltraum.“ Gott aber sagte: "Ich kennen die Menschen und deshalb weiß ich, dass sie ihn auch dort finden werden.“ Da hatte ein anderer Engel eine geniale Idee: “Wir verstecken den wertvollsten Schlüssel, den es für Menschen gibt, in den Herzen der Menschen.“ Da war Gott begeistert und sagte: Diese Idee finde ich hervorragende, denn die Menschen finden den Schlüssel leichter im Meer oder im Weltraum, als in ihrem eigenen Herzen. Wenn aber ein Mensch sein Herz sehr weit öffnet und den Schlüssel der Liebe in seinem Herzen findet, dann sollte er ihn auch benutzen und schon zu Lebzeiten wieder in den Himmel komme(n können.“

(frei nach einer Sufi-Geschichte)

Öffnet euer Herz für andere und lasst andere euer Herz öffnen in dieser Adventszeit 2020!

Lichtblick20f
Lichtblick20f

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.

Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

- aus China -

Die Kraft des Passworts

Lichtblick20d
Lichtblick20d

„Nicht schon wieder“, dachte ich am Morgen als ich meinen PC gestartet hatte und las: „Bitte ändern Sie Ihr Passwort!“

Jeden Monat fordert der Server mich zu einer solchen Änderung auf, sicherheitshalber. Jedes neue Passwort muss mindestens acht Zeichen haben, einen Großbuchstaben, einen Kleinbuchstaben und eine Zahl oder ein Sonderzeichen.

Den Begriff, den ich jetzt auswähle, wird mich 30 Tage lang begleiten; mindestens 1 x täglich ist er einzugeben, morgens, nach der Pause, nach dem Telefonat.

Seit einiger Zeit verbinde ich das Wort, das ich eingebe, mit einem besonderen Ereignis z.B. mit dem letzten Urlaub. Das wäre dann „Dolomiten2020“. Oder mein Passwort hat etwas mit einer Person zu tun, die mir in diesem Moment besonders wichtig ist z.B. „GesundePia!“

Es kann auch ein Thema sein, dass mir gerade am Herzen liegt z.B. „Veränderung!“

Diese Zeichen immer wieder eingeben ist für mich so etwas wie ein Mantra geworden, kann zum Gebet werden. 30 Tage werde ich erinnert, angestoßen, beschäftige ich mich mit dem Begriff, er wirkt in mir. Ich muss nur offen sein.

Klar, ich weiß die Passwortregeln sagen etwas anderes, aber für mich ist es ein Trick, eine Gedächtnisstütze, die schon einiges bewegt hat. Man wundert sich was so ein Wort verändern kann.

Probieren Sie es aus!“ vielleicht mit einem aktuellen Gedanken zur Adventszeit . Wie wäre es mit „1Erwarten-was“ oder „Wege8jetzt8gehen“

Gerne wäre ich Ihr PC und könnte sehen, was für neue Passwörter in den nächsten Tagen gewählt werden. 😀

(nach einem Text aus dem Kalender „andere Zeiten“ und dem Blogeintrag von Mauricio Estrella)

Aktuelle Schlagzeilen

Lichtblick20c
Lichtblick20c

+++ Krieg +++ Terroranschlag +++ Gewalt +++ Hungersnot +++ Umweltkatastrophe +++ Klimawandel +++ Corona-Neuinfektionen +++ Hochrechnungen +++ Börsenkurse +++ Sport +++ Wetter +++

Zu jeder Zeit, an jedem Ort erhalten wir minütlich Informationen aus aller Welt. Zahlen, Daten, Fakten, alles erfasst. Wir sind immer aktuell, verpassen nichts, können mitreden.

- Kann ich mich nicht einfach mal befreien von der Medienflut -

ABSCHALTEN

Den Blick schweifen lassen und den Vogel im eigenen Garten sehen, die Bäume bewundern, den Sonnenuntergang genießen, die Menschen um mich herum wahrnehmen und ihnen zulächeln.

Mir geht es im Fensterbild der Nachrichtensendungen darum, Aufmerksamkeit für unser eigenes Umfeld zu wecken. Wir sind über alles informiert, verfolgen die Wahl in Amerika, aber kennen den eigenen Nachbarn oder seine momentane Situation nicht. Wir wissen über verfehlte Sozialpolitik und ihre Folgen wie hohe Arbeitslosenzahlen und Obdachlosigkeit Bescheid, übersehen aber den am Boden bettelnden Menschen. Wir bestaunen exotische Tiere und ihr Verhalten in Dokumentationen, sehen und hören aber nicht die versammelten Stare auf den Dächern und ihre wunderbare Flugformation.